Navigation
digilog

Wir wollen Haltung zeigen!

Ausgehend von der digilog-Idee entstand die „Digitale Haltung“. Die „Digitale Haltung“ ist nicht starr und festgeschrieben, sondern ein lebendiges Papier, dass durch Diskussionen verändert und angepasst wird. In allen ersten Schulungen wird die „Digitale Haltung“ eingeführt und Raum zum kritischen Austausch gegeben.

Haltung der Geschäftsführung der Malteser Werke zum digitalen Wandel und der Bedeutung für die uns anvertrauten Menschen

In den letzten Jahren hat sich die Lebenswelt von Mitarbeitenden und den uns anvertrauten Menschen in unseren Einrichtungen grundlegend gewandelt. Digitale Medien verändern Arbeitsabläufe, Kommunikation und Beziehungen. Begleitet werden diese Veränderungen von drängenden technischen, arbeitsrechtlichen und sozial-ethischen Fragen. Zusammen mit den Verantwortlichen, Mitarbeitenden und den uns anvertrauten Menschen in unseren Einrichtungen möchten wir uns diesen Fragen stellen. Wir werden Standpunkte diskutieren, Antworten finden und dadurch Handlungssicherheit gewinnen. Leitend ist dabei die christliche Sicht auf digitale Medien. Der Mensch ist mit seinem Wesen und seinen Fähigkeiten und damit seiner Würde in den Mittelpunkt zu stellen. Er nutzt seine Fähigkeit zur Mündigkeit, bzw. zu selbstbestimmter Reflexion.

Digitalisierung bzw. der digitale Wandel sind als Megatrends prägend für Menschen in allen Bereichen ihres Lebens: Arbeit und Freizeit, Versorgung und Verkehr, Gesundheit und Erholung erfahren einen tief greifenden Wandel.

Medienbildung & Teilhabegerechtigkeit. Impulse der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz zu den Herausforderungen der Digitalisierung, 2016.

Besondere Chancen sieht die katholische Kirche in einer möglichen Teilhabegerechtigkeit, die sich durch die digitale Kommunikation ergibt. Neue Formen des Engagements, der Nächstenliebe und Solidarität können in sozialen Netzwerken gelebt werden. Diese gemeinwohlorientierte Entwicklung gelingt, wenn für diese Form der Kommunikation der entsprechende Rahmen durch einen umfassenden Wertediskurs gesteckt wird, denn "der digitale Bereich ist ein Platz, ein Ort der Begegnung, wo man liebkosen oder verletzen, eine fruchtbare Diskussion führen oder Rufmord begehen kann" (Papst Franziskus, 2016)

Für uns als Malteser steht darüber hinaus vor allem die Stärkung des Einzelnen durch den direkten Umgang miteinander im Mittelpunkt der medialen Bildung. Weiter zur Digitalen Haltung.